Rechtsanwalt & Notar
Testier it! ©

G I S B E R T   B U L T M A N N

 Ihr Spezialist für Erbrechtsfragen
H e r t e n e r  S t r .  2 1  •  4 5 6 5 7  R e c k l i n g h a u s e n  •  F o n  .  0  2 3  6 1  .  9 3  1 7  6  0

Willkommen
Aktuelles
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
  So läuft´s richtig...
  Formulierungshilfen
  Patientenverfügung im Internet
  Selbstbestimmung am Lebensende
  BGH - Beschluß v. 8.06.2005
  AG Recklinghausen: Mündliche Patientenverfügung beachtlich
  Enquete-Kommission
  Patientenverfügung-Tagung Notarrechtler an der LMU
  Ethikrat: Patientenverfügung stärken
  Patientenverfügung aus 1975
  Studie über Patientenverfügungen
  Tattoo
Betreuungsrecht
Erben & Vererben
Vor Gericht
Dies & Das
Profil
Kontakt
 

 Enquête-Kommission "Ethik und Recht der modernen      Medizin"

 

Aus allen Fraktionen des Bundestages zusammengesetzt gibt es eine Kommission, die sich unter anderem mit  Patientenverfügungen  befaßt.

 

Sprecher ist der CDU-Abgeordnete Thomas Rachel.Berliner Reichstag

 

Die Gruppe versteht sich als  parlamentarischer Gegenpol zur Kutzer-Kommission., die von der Justizministerin Zypries eingesetzt wurde.

 

Während diese  die Patientenautonomie betont, legt die Enquete-Kommission Wert auf den Lebensschutz.

 

Sie will insbesondere vermeiden, daß auf ältere und kranke Menschen gesellschaftlicher Druck ausgeübt wird.

 

Sie fordert aber auch medizinische Aufklärung und Beratung beim Abfassen der Patientenverfügung als Voraussetzung ihrer Wirksamkeit.

 

Von Richtern und Rechtsanwälten wird diese Meinung als paternanalistisch abgelehnt. Der Patient werde so von den Ärzten bevormundet und sein Selbstbestimmungsrecht unzulässig eingeschränkt.

 

Gewissermaßen soll der Patient vor sich selbst geschützt werden, da der Mensch erfahrungsgemäß zu gesunden Zeiten über schwere Krankheit anders  denke als in der Stunde X.

 

(Der Unterschied ist gut erkennbar in dem ZEIT-Streitgespräch v. 31.3.2005  zwischen der ehemaligen Sprecherin Frau Margot von Renesse (SPD)  und Herrn Kutzer.)

 

Ein  prägnant  abgefaßter Zwischenbericht  verdeutlicht die Position - neben einigen Sondermeinungen.

 

Er liegt vor in einer Kurzfassung, auch als Broschüre - oder in Langfassung u.a. mit Überblick über die Rechtslage in den europäischen Nachbarländern.

 

Hier können Sie nähere Informationen bekommen und den Bericht herunterladen.

 

 

 

>>zurück>>

© Rechtsanwalt und Notar Gisbert Bultmann
é