Rechtsanwalt & Notar
Testier it! ©

G I S B E R T   B U L T M A N N

 Ihr Spezialist für Erbrechtsfragen
H e r t e n e r  S t r .  2 1  •  4 5 6 5 7  R e c k l i n g h a u s e n  •  F o n  .  0  2 3  6 1  .  9 3  1 7  6  0

Willkommen
Aktuelles
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
Betreuungsrecht
Erben & Vererben
  Anwalt im Erbrecht
  Notar im Erbrecht
   Testier it ! ©
   Testamente und Erbverträge
   Erbschein
   Erbausschlagung
   Hausübergabeverträge
   Schenkungen
   Stiftungen
   Tipps zur Erbschaftsteuer
     Zehn-Jahres-Frist des § 14 ErbstG
     Broschüre zur Erbschaftsteuer
     Weihnachtsgeschenke steuerfrei ?!
     Adoption
     Immobilien höher besteuert ?
   Internationales Privatrecht
Vor Gericht
Dies & Das
Profil
Kontakt
   
 
 

 Weihnachtsgeschenke steuerfrei?

 
   
   
 

 

Das fehlte gerade noch:

Daß Weihnachtsgeschenke zu versteuern sind, weil sie dem Erbschaft- und Schenkungsteuergesetz unterliegen. Ist aber so !

Nun brauchen Sie allerdings nicht sofort in Panik zu verfallen - und Ihre schöne Rolex gleich zu verstecken . . !

Denn:...übliche Gelegenheit ?

Gemäß § 13 Absatz 1 Nr. 14 ErbStG

bleiben die "üblichen Gelegenheitsgeschenke" steuerfrei !

Sie können also aufatmen ?!

Das kommt darauf an: Handelt es sich bei der Rolex zum - sagen wir - Preis von 3500 Euro um ein "übliches" Gelegenheitsgeschenk oder eher nicht ?

Das beurteilt die Rechtsprechung nach den Einkommens- und Vermögensverhältnissen, also "relativ":  Was ist gemessen woran "üblich" ?

Jetzt sind Sie erst recht empört:

Heißt das, daß die Arzthelferin, die eine Rolex bekommt, sie versteuern muß - weil unüblich - die Arztehefrau aber nicht, weil sie solche Geschenke gewohnt ist - und der Preis dem Einkommen des Mannes "entspricht", also "üblich" ? Genau das. Das kann doch wohl nicht richtig sein. Ist es auch nicht.

Denn: In der Praxis führen Gelegenheitsgeschenke weder "bei Reich noch Arm" zur Zahlung von Schenkungsteuer, weil die Arztehefrau so wie die Arzthelferin einen (Ehegatten-) Freibetrag von 500 Tausend Euro haben... Nichtverheiratete genießen immerhin noch 20 Tausend Euro steuerfrei.

Sie können also aufatmen ! Weihnachten findet doch statt !

 

Näheres zur Erbschaft- und Schenkungsteuer hier !


>>zurück<<

   
   
   
 
© Rechtsanwalt und Notar Gisbert Bultmann