Rechtsanwalt & Notar
Testier it! ©

G I S B E R T   B U L T M A N N

 Ihr Spezialist für Erbrechtsfragen
H e r t e n e r  S t r .  2 1  •  4 5 6 5 7  R e c k l i n g h a u s e n  •  F o n  .  0  2 3  6 1  .  9 3  1 7  6  0

Willkommen
Aktuelles
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
Betreuungsrecht
Erben & Vererben
  Anwalt im Erbrecht
  Notar im Erbrecht
   Testier it ! ©
   Testamente und Erbverträge
     Ehe- und Erbvertrag
     Testamentseröffnung
     Testamentsablieferung
   Erbschein
   Erbausschlagung
   Hausübergabeverträge
   Schenkungen
   Stiftungen
   Tipps zur Erbschaftsteuer
   Internationales Privatrecht
Vor Gericht
Dies & Das
Profil
Kontakt

 Ehe- und Erbvertrag

 

Angenommen, Sie sind ein Paar: Frau, 41 Jahre, Studienrätin, Mann, 49 Jahre,Guter Rat... Informatiker. Etwa gleich hohes Einkommen. Kein Kinderwunsch.

 

Man will ohne gegenseitige Ansprüche auseinandergehen, wenn es "nicht mehr paßt". Sich andererseits aber absichern, falls "einem etwas zustößt".

 

 

Hier ist der (knappe) Vertrag angezeigt, der vier (oder fünf) Dinge regelt:

 

1. Ehevertrag

 

1.1 Verzicht auf  Unterhalt

1.2  Verzicht auf  Versorgungsausgleich (Rente usw.)

1.3  Verzicht auf  Zugewinnausgleich (Gütertrennung).

 

2. Erbvertrag

 

2.1 Gegenseitige Erbeinsetzung

2.2 Einsetzung eines Erben für den Letztversterbenden (evtl.)

 

Der Staat fördert diese Art der Vorsorge, indem der Notar die Gebühren nur einmal erheben darf, obwohl es an sich zwei Verträge sind (§ 46 Absatz 3 KostO).

 

 

Haben beide gemeinsam ein Vermögen von 50 T€, kostet solch ein Vertrag 264 Euro, bei 100 T€ 414 Euro, bei 250 T€  864 Euro, jeweils zzgl. Auslagen und MwSt.

 

Günstiger kann man keine Vorsorge für Scheidung und Todesfall betreiben!

 


>>zurück<<

© Rechtsanwalt und Notar Gisbert Bultmann