Rechtsanwalt & Notar
Testier it! ©

G I S B E R T   B U L T M A N N

 Ihr Spezialist für Erbrechtsfragen
H e r t e n e r  S t r .  2 1  •  4 5 6 5 7  R e c k l i n g h a u s e n  •  F o n  .  0  2 3  6 1  .  9 3  1 7  6  0

Willkommen
Aktuelles
Vorsorgevollmacht
Patientenverfügung
Betreuungsrecht
Erben & Vererben
Vor Gericht
Dies & Das
  Erben literarisch
   Jean Paul, Flegeljahre
   Erich Mühsam, Das Lebensprogramm
   Pablo Neruda, Testament
   Arthur Schnitzler, Fräulein Else
   Isabella Rossellini, Testament und Grab
   Philip Roth, Patrimony
   Harald Martenstein, Siegfrieds Erbin
   Eugen Roth, Der Erbe
   Johann Peter Hebel, 4900 Gulden
   H. Heine, Vermächtnis
   Aus dem Orient: Das zwölfte Kamel
   Ambrose Bierce, Milton Gilson
   Ingrid Noll, Geistige Verwandte
   H. Graf v. d. Goltz, Die Erben
   Broszehls Leben, Jana Simon
   Georges Brassens, Le testament
  Berühmte Testamente
  Besondere Erbfälle
  Berühmte Nachlässe
  Anekdoten
  Spielwiese
Profil
Kontakt

Pablo Neruda, Testament

 

Testament

Ich hinterlasse den Gewerkschaften von Kupfer, Kohle und Salpeter mein Haus am Rande des Meers von Isla Negra.

Haus des Dichters in Isla Negra

 

Ich möchte, dass dort die mißhandelten Söhne meines Heimatlandes Frieden finden, das, von Äxten und Verrätern geplündert, verwüstet daliegt in seinem heiligen Blut, aufgezehrt im vulkanischen Lumpengewand.

Ich möchte, dass in der reinen Liebe, die mein Bereich durchströmen wird, die Ermüdeten ausruhen, an meinen Tisch die Unbekannten sich setzen, auf meinem Bett die Versehrten Ruhe finden.

Bruder, dies ist mein Haus, tritt ein in die Welt von Meeresflora und gestirntem Gestein, die ich in meiner Dürftigkeit kämpfend erreichet. Hier in meinem Fenster erblühe der Laut wie in einer wachsenden Muschel und dann verankert er seine Dehnung in meiner wirren Geologie.

Du kommst aus segenden Schächten, aus von Haß zerstückelten Tunnels, vom Schwefelstoß der Luft: hier hast du den Frieden, den ich für dich ausersehe, Wasser und Weite meiner ozeanischen Welt.


Pablo Neruda, aus: „Der große Gesang“, deutsch von Erich Arendt

 

 


 


>>zurück<<

© Rechtsanwalt und Notar Gisbert Bultmann